Corporate Social Responsibility

So "grün" ist Hawle.

Mit unserem Firmennamen assoziieren die Meisten die Farbe Blau. Das Hawle aber auch "grün" ist, zeigt unser neuer CSR-Report (Corporate Social Responsibility - Report). In unserem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht informieren wir über verschiedene Projekte und Aktivitäten, die wir umsetzen, um

  • die Umwelt zu schonen,
  • die wirtschaftliche Stabilität zu sichern und um
  • soziale Verantwortung zu übernehmen.

Dabei wird deutlich, dass wir unser Markenversprechen "Made For Generations" auch im Bereich der Nachhaltigkeit ernst nehmen: Denn für Hawle ist Nachhaltigkeit kein Trend, um das Image aufzupolieren. Der Umwelt- und Ressourcenschutz nimmt seit Jahrzehnten einen wichtigen Stellenwert ein.

 

Welche Beitrag leistet Hawle bei Nachhaltigkeit?

Wir setzen im Bereich Nachhaltigkeit auf diverse Zertifizierungen. Neben der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 sind fast alle Standorte der Hawle Österreich Gruppe nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert. Darüber hinaus wurden bereits erste Hawle Unternehmen nach ISO 50001 Energiemanagement und ISO 45001 Sicherheits- und Gesundheitsmanagement zertifiziert.

 

Welche Projekte werden konkret umgesetzt?

  • Mehr als 95 Prozent aller Kunststoffteile werden in Eigenproduktion hergestellt. Dadurch ergeben sich sehr kurze Transportwege zu den weiteren Produktionsstandorten. So sparen wir CO2-Emissionen und schonen unsere Umwelt.
  • Qualitätsführerschaft ist nur durch starke Partnerschaften möglich. Daher setzt Hawle in der Wertschöpfungskette auf langjährige lokale Partner: Anteil der regionalen Lieferanten (Entfernung <500 km) liegt bei 74 %. Durch dieses Netzwerk können wir nicht nur rasch und flexibel auf Kundenanforderungen reagieren, sondern senken durch kurze Transportwege die Treibhausgase.
  • Der Verkehr auf unseren Straßen ist für einen erheblichen Anteil der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. In unserer eigenen Gießerei in Österreich stellen wir Guss für unsere Produkte her. Zudem kommen 85 Prozent des Einkaufsvolumens aus Europa. Dadurch ergeben sich sehr kurze Transportwege zu den weiteren Produktionsstandorten.
  • Wir haben Kennzahlen im Bereich Umwelt- und Energiemanagement, welche wir laufend (über)prüfen. Auf Basis dieser Kennzahlen werden die Ziele für das folgende Jahr entwickelt bzw. bereits erstellte Ziele korrigiert und angepasst. Erfreulich ist die Entwicklung folgender Kennzahlen:
    • Von 2015 bis 2020 haben wir den Gesamt-Energieverbrauch um 4,4 Prozent gesenkt (Strom + Nah- und Fernwärme + Treibstoffe + Heizöl)
    • Von 2015 bis 2020 haben wir die Abfälle und Reststoffe um 33 Prozent reduziert
    • Von 2015 bis 2020 haben wir den Wasserverbrauch um 17,73 Prozent gesenkt
  • Als Familienunternehmen tragen wir soziale Verantwortung und akzeptieren keine schlechten Arbeitsbedingungen bei der Herstellung unserer Produkte (Lieferanten). Von der Einhaltung unserer ethischen und sozialen Anforderungen und hohen Qualitätsansprüchen überzeugen wir uns persönlich in regelmäßigen Audits bei den bestehenden Zulieferern vor Ort.
  • Durch regelmäßige Arbeitsplatz-Evaluierungen in Kooperation mit dem Arbeitsmedizinischen Dienst werden die Risiken der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes ermittelt. Dafür stehen uns Experten aus den Bereichen Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie und Arbeitsplatzergonomie zur Verfügung. Im Vergleich zum Branchendurchschnitt zeichnet sich für die E. Hawle ein sehr erfreuliches Bild ab. Die Unfallrate der E. Hawle beträgt nicht einmal ein Drittel des Branchendurchschnitts.

Das war nur eine kleine Auswahl unserer nachhaltigen Aktivitäten. Alle, die mehr wissen möchten, finden hier unseren vollständigen CSR-Bericht: https://www.hawle.com/index.php?id=352

Dies könnte Sie auch interessieren

07 Okt

Ableben Erwin Hawle

Wir erfüllen unsere schmerzliche Pflicht und geben in tiefer Trauer bekannt, dass unser langjähriger Geschäftsführer und Haupteigentümer ...

Hawle Lehrlinge on Tour!

Spaß & Action beim Lehrlingsausflug!Heuer war es endlich wieder soweit! Nach einem Jahr Pause fand der sonst alljährliche Lehrlingsausflug wieder ...