11. Dezember 2020

Zeichen für Zusammenhalt

Viva con Agua
Licht ins Dunkel
Viva con Agua

"Was für ein Jahr!"

Das denken sich wohl viele, wenn sie auf dieses herausfordernde Jahr 2020 zurückblicken. Ein Jahr, welches vom Corona-Virus geprägt war und uns vor völlig neue Herausforderungen stellte. Umso wichtiger ist es jetzt, den Blick nach vorne zu richten, positiv in die Zukunft zu blicken und zusammenzuhalten.

Dabei sollten wir nicht auf jene Menschen in unserer Gesellschaft vergessen, die unabhängig von der Corona-Krise, ganz besonders unsere Unterstützung benötigen. Als Familienunternehmen ist es uns ein großes Anliegen Projekte zu unterstützen, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Daher freuen wir uns, heuer folgende Partner unterstützen zu dürfen:

 

Licht ins Dunkel - Platinpartner

"Licht ins Dunkel" ist die größte karitative Initiative Österreichs. Sie fördert jährlich rund 400 Sozial- und Behindertenprojekte in ganz Österreich und hilft mehr als 16.000 Kindern und deren Familien. Dabei ist der Verein karitativ tätig und nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Der Fokus der Förderung liegt auf körperlich und intellektuell beeinträchtigten Menschen sowie psychosozial benachteiligten Kindern. Darüber hinaus werden Individualförderungen für Familien mit Kindern oder Menschen, die von Geburt an eine Behinderung haben, über den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds" abgewickelt. Im Geschäftsjahr 2019/2020 konnte die Initiative über diesen Soforthilfefond 5.243 Familien, 13.800 Kinder und rund 400 Sozial- und Behindertenprojekte unterstützen.

Mit der Spende in Höhe von 10.000 Euro sind wir heuer Platinpartner. Mehr Infos zu Licht ins Dunkel und den Projekten gibt es auf: https://www.lichtinsdunkel.orf.at/

Viva con Agua - Bestehende Partnerschaft

Eine weitere Spende in Höhe von 10.000 Euro ging an die Initiative "Viva con Agua Österreich" (VcA), mit welcher wir bereits seit dem Vorjahr zusammenarbeiten.

VcA engagiert sich für die Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern. Die Initiative setzt sich für nachhaltige Wasserprojekte der Welthungerhilfe ein, welche Menschen in vielen verschiedenen Ländern Zugang zu Trinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen ermöglicht.

Viva con Agua Österreich finanziert seit 2013 WASH-Projekte an Grund- und Mittelschulen in Malawi (WASH steht für Wasser, Sanitär und Hygiene), welche heuer besonders wichtig waren.

Aufgrund des Coronavirus waren in diesem Jahr Mitarbeitende der Welthungerhilfe regelmäßig an den von VcA-Österreich unterstützten Schulen. Dort leisteten sie eine wichtige Arbeit zur Aufklärung und Prävention vor Covid-19.

Eine weiteres Projekt war die Finalisierung von großen Handwaschanlage an den Chiwaka und Kamtedza Schule im Bezirk Dedza. VcA Österreich finanzierte dort die sanitäre Infrastruktur. Die neuen Anlagen ermöglichen das gemeinsame, spielerisch instruierte Händewaschen der SchülerInnen. Dies unterstützt eine positive Verhaltensänderung, welche von den Schülern in ihre Familien getragen wird und in Folge eine deutliche Verringerung von Infektionskrankheiten.

Dies könnte Sie auch interessieren

22 Mär

"Smoooooke on the waaaaater … ta ta taaa …"

Nein, wir von Hawle sind jetzt nicht in die Musikbranche eingestiegen. Aber wir möchten die Musik dazu nutzen, im Rahmen des "Internationalen ...
16 Mär

Hawle Blog ist online!

Heute war es so weit: Der erste Hawle Blog ging online. Und wir freuen uns sehr, Ihnen unser neuestes Projekt "Hawle Knowledge" vorzustellen ...